Impressum    Datenschutzerklärung


Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserer Website und Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Wir schätzen die Privatsphäre der Besucher unserer Website und möchten, dass sie sich hier sicher und gut aufgehoben fühlen. Das Internetangebot ist an den in Deutschland und in der Europäischen Union gesetzlich geregelten datenschutzrechtlichen Vorgaben, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) und dem Bundesdatenschutzgesetz („BDSG“) ausgerichtet.

1. Verantwortlicher und dessen Datenschutzbeauftragter

Der Verantwortliche im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Krefa services GmbH
Mainzer Straße 312
55411 Bingen am Rhein

Tel.: +49 6721 – 9101-956
Fax: +49 6721 – 9101-955
E-Mail: info@krefa.com

Geschäftsführer: Ulf Meyer

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutz@krefa.com oder unter der oben angegebenen Adresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

2. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Hierzu gehören z.B. Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Zahlungsdaten, aber auch Ihre IP-Adresse. Wir beschreiben nachfolgend, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

3. Besuch unserer Website und Erstellung von sogenannten Logfiles

Beim Besuch dieser Websites werden keine Logfiles erstellt.

4. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Mit Absenden einer Kontaktanfrage über unser Kontaktformular werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten durch Sie ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben noch für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Eine Nichtbereitstellung von personenbezogenen Daten hat, soweit es sich hierbei um eine Pflichtangabe handelt, zur Folge, dass eine Kontaktaufnahme über das Kontaktformular oder ein Rückruf bei Ihnen oder eine Bearbeitung Ihrer Anfrage nicht möglich ist.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellten E-Mailadressen möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Ihre Daten werden gegebenenfalls an unsere Vertragspartner zur weiteren Bearbeitung Ihrer Anfrage weitergegeben. Ihre Anfragen werden insbesondere dann weitergeleitet, wenn wir nicht als Verantwortlicher Ihre Daten verarbeiten, sondern als Auftragsverarbeiter im Rahmen unserer White-Label-Angebote tätig werden.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die über das Kontaktformular übermittelt werden und der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Unser berechtigtes Interesse liegt darin, die Kontaktanfrage des Absenders zu beantworten. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung: Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktanfrage. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Dauer der Speicherung: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske oder die per E-Mail übermittelt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

5. Telefonische Kontaktaufnahme

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen. Dabei erheben wir neben Ihrer Telefonnummer gegebenenfalls weitere personenbezogene Daten, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können.

Gegebenenfalls geben wir Ihre Daten an unsere Vertragspartner weiter, um die Anfrage vollständig beantworten zu können.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten durch Sie ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben noch für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Eine Nichtbereitstellung von perssnenbezogenen Daten hat zur Folge, dass ein Rückruf bei Ihnen oder eine Bearbeitung Ihrer Anfrage nicht möglich ist.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die Sie uns übermitteln ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Unser berechtigtes Interesse liegt darin, die Kontaktanfrage des Absenders zu beantworten. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung: Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Bearbeitung Ihrer Anfrage.

Dauer der Speicherung: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. Dies ist dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

6. Verarbeitung von Bewerberdaten

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Sie haben die Möglichkeit, sich über die Webseite unserer Muttergesellschaft www.swkbank.de initiativ oder auf Stellenanzeigen online zu bewerben. Mit Absenden des Formulars werden die in die Eingabemaske eingegebenen Daten sowie Anlagen hierzu (z.B. Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitgeberzeugnisse, Hochschul- und Ausbildungszeugnisse) an uns übermittelt, gespeichert und verarbeitet. Je nach Ihren Angaben können diese auch besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DSGVO enthalten (z.B. Angaben zu einer etwaig bestehenden Schwerbehinderung).

Falls wir mit Ihnen kein Beschäftigungsverhältnis abschließen, Ihre Bewerbungsunterlagen aber für künftige, andere offene Stellen aufbewahren möchten, um Sie auf Ihr Interesse an einer solchen anderen Stelle anzusprechen, holen wir Ihre ausdrückliche Einwilligung in diese Aufbewahrung Ihrer Unterlagen ein.

Die Daten werden direkt durch unsere Muttergesellschaft, die Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH, erhoben und verarbeitet, sofern Sie Ihre Anfrage nicht auf anderem Wege direkt an die Krefa Services GmbH richten.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist § 26 BDSG i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen zum Zwecke der Begründung eines Beschäftigungsverhältnis ses mit Ihnen. Erteilen Sie eine Einwilligung in die längere Aufbewahrung Ihrer Bewerbungsunterlagen durch uns für etwaige andere Stellen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung.

Zweck der Datenverarbeitung: Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient der Personalauswahl und, wenn ein Arbeitsverhältnis zwischen Ihnen und uns zustande kommt, der Begründung und Durchführung des Arbeitsverhältnisses.

Dauer der Speicherung: Sofern wir Ihre Bewerbung leider ablehnen müssen, löschen wir die Daten spätestens sechs Monate nach der Ablehnung. Mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung speichern wir die Daten darüber hinaus für weitere sechs Monate, um Sie ggf. zu einem späteren Zeitpunkt über interessante Stellen informieren zu können. Wenn ein Arbeitsverhältnis zustande kommt, speichern wir personenbezogene Daten mindestens für die Dauer des Bestands dieses Arbeitsverhältnisses sowie ggf. darüber hinausgehender gesetzlicher Aufbewahrungsfristen (z.B. aus dem Arbeitszeitgesetz) oder vertraglicher Aufbewahrungsbestimmungen (z.B. bei Nutzung einer betrieblichen Altersversorgung im Wege der Entgeltumwandlung für die Dauer des Bezugs der Leistungen). Nicht mehr für die Erfüllung des jeweiligen Zwecks erforderliche Daten werden unverzüglich gelöscht.

7. Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung statt.

8. Übermittlung personenbezogener Daten

Mit Ausnahme der in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Sachverhalte wird die Krefa Service GmbH Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, Sie haben vorher Ihr ausdrückliches Einverständnis zu einer Weitergabe gegeben oder die Übermittlung ist gesetzlich vorgeschrieben bzw. gesetzlich zulässig. Ausgenommen hiervon sind die Dienstleistungspartner der Krefa Service GmbH, die zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses benötigt werden und von uns im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrags mit der Verarbeitung personenbezogener Daten nach unserer Weisung beauftragt wurden oder von denen wir im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrags mit der Verarbeitung personenbezogener Daten nach deren Weisung beauftragt wurden.

Die Krefa Service GmbH wird Ihre Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig an Dritte zu werblichen Zwecken weitergeben. Die Mitarbeiter der Krefa Service GmbH sind zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet.

9. Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet keine Cookies.

10. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete TLS-Verfahren (Transport Layer Security) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetangebots verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste bzw. der Adresszeile Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklungen fortlaufend verbessert.

11. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber der Baumann Unternehmensberatung zu:

Recht auf Auskunft: Sie haben gemäß Art. 15 DSGVO das Recht, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen; insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

Recht auf Berichtigung: Gemäß Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung: Sie haben gemäß Art. 17 DSGVO das Recht, die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Recht auf Einschränkung: Gemäß Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Beschwerderecht: Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Geschäftssitzes wenden. Im vorliegenden Fall ist die zuständige Aufsichtsbehörde:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Postanschrift: Postfach 30 40, 55020 Mainz, Besucheranschrift: Hintere Bleiche 34, 55116 Mainz, Tel.: 06131 208-2449, Fax: 06131 208-2497, E-Mail: poststelle@datenschutz.rlp.de.

Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

12. Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten und vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch unserer Website gilt jeweils die aktuelle Datenschutzerklärung.

Stand: Dezember 2021